Frangipani – dieses kleine Stückchen Tropen

Neulich bin ich beim Stöbern auf Instagram auf eine sehr schöne und interessante Pflanze gestoßen: Die Franipani. Ihren botanischen Gattungsnamen „Plumeria“ erhielt die Franipani von dem französischen Botaniker Charles Plumier, der 1646 bis 1704 lebte. Sie gehört zu der Familie der Hundsgiftgewächse. Der Milchsaft gilt als giftig. Er könnte die Haut reizen und darf auf…

Eindrücke aus Sophies Garten

Einmal mehr könnt Ihr hier einen Blick auf meinen Garten werfen! Seit neuem habe ich einen kleinen aber durchaus schönen Brunnen in meinem Garten. Als wir das Haus gekauft haben, Stand nur dieses aus Stein und Beton gegossene kleine Prachtstück im Garten. Mit Hilfe meines Papas haben wir daraus nun einen kleinen Brunnen gemacht. Jetzt…

Blühendes Barock Ludwigsburg

Am Wochenende war ich spontan im blühenden Barock in Ludwigsburg. Dort findet aktuell eine Kürbisausstellung statt. Diese wird jedes Jahr unter einem anderen Motto veranstaltet. Das Thema dieses Jahr: Zirkus. Es wurden jede Menge Kürbisfiguren passend zum Motto aufgebaut. Ein Traktor. Ein Elefant. Ein Hase in einem Hut und vieles mehr findet man aktuell im…

Iris: Staude des Jahres 2016

Die Iris ist facettenreich, wie kaum eine andere Pflanze und besitzt ein breites Spektrum an Farben und Formen – von der früh blühenden Zwerg-Iris bis hin zur großblütigen Bart-Iris, die im Frühsommer den Garten, ungefähr zur selben Zeit wie die Pfingstrose, ziert. Unter den Stauden gibt es wohl keineandere, die mit ihrer Farbvielfalt an die…

DIY: Saatbomben machen

Saatbomben, Seedbombs oder einfach nur Pflanzensamen sind mit Erde und Heilerde oder mit Ton gemischte Kugeln, die guerillamäßig Flächen begrünen. Seedballs selbst herstellen Um die Saatbomben herzustellen wird folgendes benötigt: 1 Schüssel Erde Pflanzensamen Heilerde (erhältlich im Drogeriemarkt oder in der Apotheke) und etwas Wasser Und so geht’s: Schritt 1: Erde, Heilerde und Blumen-Samen in eine…

Historische und regionale Gemüsesorten

Neben den uns alt bekannten Gemüsesorten, die wir Jahr für Jahr anbauen, gibt es auch noch viele Sorten, die den meisten Hobbygärtnern kaum noch bekannt bzw. unbekannt sind. Jedoch ist jede dieser Sorten es wert, gekannt und angebaut zu werden. Die Initiative „Das große Freie“ beschäftigt sich mit historischen und regionalen Gemüsesorten, die vom Aussterben…